Archive from Januar, 2013

Shabu Shabu, flott flott, billig billig

[Stuttgart]

Heute mittag erst war ich wieder dort. Mir ist es schon mehrmals passiert, dass ich am Olgaeck stehe und möchte einfach recht fix was Warmes, damit ich sofort wieder an den Schreibtisch kann. Und jedes Mal falle ich drauf rein. Jedes Mal ist der Gedankenvorgang gleich: ‚Mist, keine Zeit. Dort geht es noch am Schnellsten. Egal, rein da – is ja billig.‘ Gebratene Nudeln mit Ente und Mini-Frühlingsrollen [6,90 €!]. So, geschafft – schnell wieder ins Büro… und dann die Ernüchterung: Alles sehr fettig und lauwarm. Die Flühlingslollen aus 85% Teig mit jeweils einem Schnipsel Karotte drinnen und irgendwas, was ich nicht erkennen oder erschmecken kann. Und die arme Ente hat ihre Würde auch im Kochtopf gelassen.

Das Shabu Shabu bietet hauptsächlich chinesisch und koreanisch an. Leider ohne Feingefühl, dafür mit Glutamat. Wer eine Glutamatintoleranz hat, sollte den Laden deshalb meiden. Wer billig und schnell den Hunger stillen will, wird es überleben. Das Personal ist zwar sehr nett, aber das schiebe ich mal auf die Mentalität – immer lächeln und so.

Kurzum: Es schmeckt ganz OK. Trotzdem habe ich das Gefühl danach einen Willi trinken zu müssen und weiß, dass ich bald wieder an der selben Stelle stehe und schnell was Warmes brauche …

 

allesesser Bewertung: 3

 

 

 

 

 

 

 

Lageplan >>>

 

Nostalgia di Napoli – eccellente!

[Stuttgart]

Das ist unser Lieblingsitaliener mit dem feinsten Vitello Tonnato der Stadt. Als ich das erste Mal da war [ist schon ein paar Jahre her], fand ich, dass die Einrichtung noch ein bißchen mehr Klasse vertragen könnte. Heute stört mich das überhaupt nicht mehr, denn das Essen ist stets auf einem schmackhaften Level.

Gekocht wird neapolitanisch und das mit viel Liebe. Die Vorspeisenplatte ist mein Favorit, denn die verschiedenen Antipasti wechseln sich saisonal ab – außer das geliebte Vitello Tonnato, das ist immer mit dabei. Wenn Fisch, Muscheln oder Trüffel [damit wird hier nicht gespart] angeboten werden: unbedingt probieren!

Lustigerweise haben wir schon öfter erlebt, dass die Menge unserer Weißweinschorle von Glas zu Glas mehr wurde. Und an einem Abend ist unser Weißweinglas sogar nach und nach zum Rotweinglas mutiert – mit Schorle-Inhalt, versteht sich. Na dann: Alla salute!

allesesser Bewertung: 2

 

 

 

 

 

 

 

Lageplan >>>

Jan 7, 2013 - 05 Bewertungen    4 Comments

Setzen, sechs!

Oder eher: Setzen und futtern! Anschließend benoten wir die Lokale. Jedoch nicht von eins bis sechs, wie in der Schule, sondern von eins bis fünf. Das sollte reichen, denn wir trauen unseren Lesern zu auch „zwischen den Zeilen“ einiges heraus zu filtern.

Klar, EINS ist super und FÜNF ist superscheiße. In die Benotung fließen verschiedene Kriterien mit ein: Geschmack, Anrichtung, Preis-Leistung und Qualität der Speisen und Getränke. Sowie die Schnelligkeit und Freundlichkeit der Servicekräfte. Auch das Ambiente spielt eine Rolle – jedoch nicht so eine Große. Im Vordergrund steht bei uns das Essen.

 

allesesser Bewertung: 1

Note 1:
Das Essen ist eine wahre Gaumenfreude und wir fühlen uns rundum sauwohl.

 

allesesser Bewertung: 2

Note 2:
Zur runden Sache fehlen noch ein, zwei Punkte.

 

allesesser Bewertung: 3

Note 3:
Das ist ganz OK.

 

allesesser Bewertung: 4

Note 4:
Qualität und Geschmack – wo seid ihr?

 

allesesser Bewertung: 5

Note 5:
Eine Frechheit, solch einen Fraß anzubieten!