Takeshii’s Mittagsschnäppchen

[Stuttgart]

Im Gegensatz zu abends, kann man mittags wirklich günstig essen. Ein Mittagsmenü gibt es schon ab € 6,50 [beinhaltet: Vorspeise, Hauptessen und Softgetränk]. Wie immer: Spitzen Zutaten und feine Zubereitung. Mitnehmen kann man sein Essen übrigens auch.

Ich persönlich mag es sehr, dass man satt wird – sich aber nicht „vollgefressen“ fühlt, trotz, dass das Auge hier oft größer ist, als der Magen.

allesesser Bewertung: 1

 

 

 

 

 

 

 

Lageplan >>>

FRIEDRICHs – Essen mit Liebe

[Plochingen]

Das Friedrichs im Hundertwasserhaus gibt es seit 2008 und bietet regionale, schwäbische Küche. Hauptsächlich waren wir nur am Kuchen interessiert, den wir uns sonntags mit nach Hause geholt haben. Denn alle – wirklich alle – Kuchen und Torten sind vorzüglich und machen süchtig. So sehr, dass wir sogar zu Udo´s letzten Geburtstag die Cheffin gefragt haben, ob sie uns nicht 2 ganze Kuchen backen kann. Hat sie gemacht, obwohl es sonst nicht üblich ist.

Nun sitzen wir endlich auch mal mittags hier und lassen uns den Gaumen ordentlich verwöhnen. Wir stellen fest, dass nicht nur die Kuchen, sondern auch die gekochten Speisen mit viel Liebe abgeschmeckt und zubereitet werden. Und das zu einem super Preis-Leistungsverhältnis!

allesesser Bewertung: 2

 

 

 

 

 

 

 

Lageplan >>>

NOIR: flott & köstlich

[Stuttgart]

Hier gibt´s asiatisch/vietnamesisch. Und das recht flott und köstlich. Dem Koch kann man durch eine Scheibe auf die Finger äh Stäbchen schauen und sehen, wie er in einem rassanten Tempo die Zutaten im Wok herum wirbelt.

Die Einrichtung ist schlicht, aber einzigartig. Cooler Laden mit leckerer Küche!

allesesser Bewertung: 2

 

 

 

 

 

 

 

Lageplan >>>

Deniz: Türkisch, üppig, gut.

[Ebersbach/Fils]

Guter Rotwein, guter Rakı, gutes Essen und das reichlich! Ein türkisches Restaurant, das nicht nur von Türken besucht wird. Die Einrichtung ist OK. Etwas dunkel vielleicht mit dem schwarzem Leder und im Aquarium neben uns wohnt SpongeBob mit seinen Freunden. Für die sehr nette Bedienung und vor allem das Essen, gibt es jedoch wieder Pluspunkte. Alles einfach und geradeaus, jedoch wirklich köstlich.

Und wenn man Glück (oder Pech) hat, tritt am Abend noch eine türkische Kombo auf. Etwas schräg für uns „Kartoffeln“, aber wir haben uns dennoch sehr wohlgefühlt und vor allem hat es geschmeckt. Und das für einen Preis, der mehr als fair ist.

 

allesesser Bewertung: 2

 

 

 

 

 

 

 

Lageplan >>>

 

Die Waid – essen mit Ausblick

[Zürich – Schweiz]

Die Waid. Hier soll man einen Ausblick auf die Stadt Zürich haben. Leider war ich dort, als es schon dunkel war und durfte trotzdem den Ausblick mitbezahlen. Das Restaurant ist riesig und es wuselt nur so von Kellnern. Es ist in zwei Sparten geteilt: In „Wok“ und in „Vierjahreszeiten“. Also man sollte sich mit seinen Gästen einig werden, ob alle entweder was aus dem Wok wollen oder doch lieber „die neuzeitliche und leichte, klassisch traditionelle und vor allem saisonale Küche zelebrieren“ (orig. Text der Website). Also beides an einem Tisch geht nicht.

Meine Freundinnen und ich haben uns dann für die Vierjahrezeiten-Küche entschieden. Der Salat war OK, etwas wenig, dafür sehr hübsch angerichtet. Mit dem Hauptessen waren alle zufrieden. Meinen Fisch hätte man sicher in etwas weniger Serano-Schinken wickeln können, da ich mich so auf FISCH gefreut hatte. Dafür fanden die anderen Mädels ihren gutbürgerlichen Teller super. Wahrscheinlich wäre ich mit etwas „Traditionellem“ besser gefahren.

Klar, ich weiß, Zürich ist ein teures Pflaster. Gerade was das Essengehen betrifft. Doch sollte man in der Waid tagsüber speisen, damit in jedem Fall der Ausblick für die Rechnung entschädigt. Die vielen Kellner sind übrigens alle sehr höflich und trotzdem locker.

allesesser Bewertung: 3

 

 

 

 

 

 

 

Lageplan >>>

Seiten:«12345678»